Menü

Was ist Print-on-Demand?

Bei Print-on-Demand wird Deine Bestellung direkt und umgehend nach Bestelleingang gedruckt – egal ob es sich um 1 oder 10 Artikel handelt. Das ist möglich, weil der Druckprozess komplett digital gesteuert und jeder Artikel individuell produziert wird.

Als Marktplatz-Designer oder Shopbetreiber bist Du mit jeder Bestellung Teil unseres Print-on-Demand Verfahrens: Ausgangspunkt ist Dein Design oder Spreadshop-Produkt, das als digitale Datei auf den Spreadshirt-Servern gespeichert ist. Sobald ein Kunde etwas bei Dir bestellt, beginnt der Print-on-Demand Prozess – und der ist rentabel ab dem ersten Exemplar. Das Print-on-Demand Verfahren wird bei Spreadshirt für alle Druckarten angewendet.

Spreadshirt nutzt in seinen Produktionsprozessen die besten Drucker auf dem Markt. So entstehen brillante Druckergebnisse und langlebige Produkte, die den Qualitätseigenschaften der traditionellen Druckverfahren wie dem Offset-Druck in nichts nachstehen.


Für Dich ist dieser Print-on-Demand Prozess mit vielen Vorteilen verbunden:

  • Als Designer und Shopbetreiber kannst Du ohne Investitionen und Risiken sofort kostenlos durchstarten und verdienst über die Provisionen Geld mit jeder Bestellung
  • Sobald Du Dein Design hochgeladen hast, kannst Du es auf über 120 Kleidungsstücken oder Accessoires Deinen Kunden zum Kauf anbieten
  • Du musst Dir keine Gedanken um Lagerhaltung oder Logistik machen – Spreadshirt druckt, verpackt und versendet direkt zu Deinen Kunden
  • Spreadshirt übernimmt den kompletten Kundenservice, beginnend bei der Bestellabwicklung, über den Bezahlprozess bis hin zu etwaigen Reklamationen
  • Änderungen an Deinen Designs oder Produkten können jederzeit vorgenommen und in den Druck gebracht werden

Du als Self-Publisher kannst diese Vorteile für Dich als Chance nutzen:

  • Mit Print-on-Demand kannst Du Geschäftsmodelle und Design-Entwürfe ohne Risiko einfach ausprobieren
  • Als Illustratorin, Künstler oder Cartoonistin kannst Du Dich auf die Arbeit an Deinen Designs konzentrieren und dennoch Deinem Publikum Merchandise-Artikel anbieten
  • Als Social-Media-Influencer kannst Du Deine Follower ohne großen Aufwand zu Kunden machen
  • Du kannst bewusst kleine Nischen bedienen und musst nicht auf die Größe oder Kaufkraft Deiner Fans schielen – das gilt für Gamer, Fixie-Fahrer oder Feng-Shui-Fetischisten

War dieser Artikel hilfreich?