Menü

Ablehngründe für Designs

Damit sich ein Design gut verkauft, muss es qualitativ hochwertig sein und eine breite Käuferschicht ansprechen. Deshalb lehnen wir Designs noch vor deren Veröffentlichung ab, wenn einer der folgenden Gründe vorliegt. Wenn Du Fragen dazu hast, warum Dein Design abgelehnt wurde, wende Dich bitte per Mail an unseren Legal Service: legal@spreadshirt.net.

Rechte ungeklärt

Als Designer kannst Du mit Deinen Ideen bei Spreadshirt Geld verdienen. Wir haben also auch in Deinem Sinn Interesse daran, Nutzungs- und Urheberrechte zu schützen. Generell lehnen wir die Veröffentlichung von Designs ab, wenn wir das Design im Internet finden und keine Verbindung zu Dir herstellen können. In einem solchen Fall ist die Urheberschaft nicht eindeutig nachvollziehbar. Auch wenn ein Design bei Drittanbietern als gemeinfrei (public domain content) gekennzeichnet ist, sind die Nutzungsrechte nicht einwandfrei geklärt und wir müssen das Design ablehnen. Darüber hinaus wollen wir Mehrfachangebote vermeiden. Solltest Du jedoch der tatsächliche Urheber sein, nimm einfach kurz mit uns Kontakt auf.

Copyright

Wir als On-Demand-Anbieter müssen dem Copyright ein besonderes Gewicht beimessen. Drucken wir Motive oder Sprüche, die als Bild- oder Wortmarken geschützt sind oder missachten wir Marken- und Persönlichkeitsrechte, drohen uns – und möglicherweise auch Dir – Abmahnungen bis hin zu hohen Geldstrafen. Deswegen können wir geschützte Designs nur dann freigeben, wenn Du uns eine entsprechende Genehmigung vorweisen kannst. Dies gilt auch für Designs, in denen Du lediglich Elemente geschützter Motive verwendest oder für Parodien. Parodien können aufgrund von Verwechslungsgefahr ebenfalls bestehende Markenrechte verletzen. Das gilt auch für die Abbildungen oder Namen von real existierenden Personen, die durch das Persönlichkeitsrecht geschützt sind.
Wenn Du nicht sicher bist, ob Deine Design bestehende Rechte verletzt, schau auf der Online-Plattform TMview nach. Wenn Deine Idee bereits eingetragen ist, war leider jemand anders schneller als Du.
Manchmal ändert sich übrigens die Rechtslage und wir müssen Designs von unserer Plattform wieder entfernen, obwohl sie ursprünglich freigegeben wurden.

Community-Richtlinien

Wir stehen für ein friedliches Miteinander und sind der Überzeugung, unser aller Leben mit den Designs der Spreadshirt-Community ein bisschen schöner zu machen. Deswegen haben illegale oder hetzerische Inhalte (Hate Speech), die zu Gewalt aufrufen oder pornografisch sind, bei uns keine Chance. Auf Basis unserer Community-Richtlinien behalten wir uns außerdem vor, weitere sensible Inhalte zu entfernen oder deren Sichtbarkeit einzuschränken. Das gilt insbesondere für den Jugendschutz oder wenn es den Bedürfnissen unserer vielseitigen Community dient. Gesetzlich verbotene Inhalte werden bei uns generell nicht gedruckt.

Designqualität

Spreadshirt steht für Qualität. Alle Produkte, die es auf unseren Plattformen zu kaufen gibt, sollen ihre Käufer glücklich machen. Deswegen haben wir für Designs eine Reihe von Qualitätskriterien definiert, die für eine Freigabe erfüllt sein müssen.

  • Motive müssen vollständig freigestellt sein. Achte darauf, den Hintergrund bei Deinen Motiven vollständig zu entfernen bzw. den Hintergrund vollständig und fehlerfrei zu anzulegen. Das gilt auch für Pixelreste. Ränder sollten sauber und präzise bearbeitet sein.
  • Um ein gutes Druckergebnis zu erzielen, brauchen Pixelgrafiken eine ausreichend hohe Auflösung und dürfen nicht verpixelt sein. Lies mehr zu den Anforderungen an Pixeldesigns.
  • Unscharfe oder verwaschene Motive können wir leider nicht freigeben, weil das Druckergebnis weder Deinen noch unseren Erwartungen entsprechen würde.
  • Designs mit geringem Kontrast sehen nach dem Druck häufig flau aus und kommen nicht zur Geltung. Lade daher nur kontrastreiche Motive mit satten Farben hoch.
  • Bei automatisch vektorisierten Motiven kann es passieren, dass einige Motivelemente unsauber umgesetzt werden. Häufig auftretende Probleme sind abgerundete Ecken, verformte Objekte oder falsch gesetzte Ankerpunkte. Achte deswegen auf sauber angelegte Vektorgrafiken, damit wir Dein Design zügig veröffentlichen können.
  • Das Digitaldruckverfahren liefert beste Druckergebnisse, ist in der Produktion aber anspruchsvoller als andere Druckverfahren. So wird unter dem eigentlichen Druckmotiv ein Vorsprüher aufgebracht, der für eine bessere Strahlkraft der Farben sorgt. Bei Halbtransparenzen schimmert dieser Vorsprüher durch – das führt vor allem auf dunklen und farbigen Produkten zu suboptimalen Druckergebnissen. Unser Tipp: Vermeide Halbtransparenzen und sprenkle stattdessen die entsprechenden Bereiche Deines Motivs.
  • Wenn wir einen Tippfehler bemerken, der Dir versehentlich unterlaufen ist, sehen wir in Deinem Sinne von einer Veröffentlichung ab. So kannst Du den Ausrutscher korrigieren und erneut hochladen.
  • Wertvolle Tipps, wie Du Deine Grafiken schnell und einfach optimieren kannst, haben wir für Dich in diesem Blog-Artikel zusammengestellt. Auch unsere Design-Experten helfen Dir gerne weiter: Lass Deine Designideen professionell und kostengünstig vom Spreadshirt Grafikservice umsetzen.

Marktplatz-Richtlinien

Unser Marktplatz zeichnet sich vor allem durch selbst gestaltete Motive aus. Damit grenzen wir uns von anderen Plattformen ab, die sich auf Fotodruck spezialisiert haben. Deswegen veröffentlichen wir keine einfachen Fotomotive, es sei denn sie sind Grundlage für ein von Dir gestaltetes und weiterverarbeitetes Design. Eine Ausnahme bilden Motive für Handyhüllen und Poster.

  • Bitte lade keine Motive mit sehr persönlichem oder spezifischem Inhalt für den Marktplatz hoch, wie z.B. einem Namen, einem Geburtsdatum, einer Web- oder E-Mail-Adresse. Solche Motive sind für Marktplatzkäufer uninteressant und die Verkaufschancen gering. Für solche Motive ist Dein Spreadshop besser geeignet.
  • Die Qualität der Suchergebnisse auf dem Marktplatz wird wesentlich durch Tags, Beschreibungen, Titel und Kategorien bestimmt. Wenn diese zu mehr als 50 Prozent nicht zum Design passen, behalten wir uns vor, dieses nicht auf dem Marktplatz zu veröffentlichen.
  • Wir lehnen Serien von Designs ab, in denen nur einzelne Elemente variieren. Dazu zählen z.B. Designserien wie „Vintage since JAHRESZAHL“ mit allen Jahreszahlen von 1901 bis 2025, oder „5 Sterne BERUF“ mit allen „Berufen" vom Arzt bis zum Zimmermann. Außerdem werden ungestaltete Einzelwörter, einzelne Zahlen oder Buchstaben nicht auf dem Marktplatz veröffentlicht.

War dieser Artikel hilfreich?